Auch der Nationalrat will Drohnen-Registrierungs­pflicht

15. Juni 2018, 11:14
  • bundesrat
  • nationalrat
  • gesetz
image

Der Nationalrat will möglichst rasch eine Registrierungspflicht für Drohnen einführen.

Der Nationalrat will möglichst rasch eine Registrierungspflicht für Drohnen einführen. Er hat eine Motion von Martin Candinas (CVP/GR) stillschweigend angenommen, die Sicherheit und Ordnung im Drohnenverkehr fordert.
Auch der Bundesrat sieht Handlungsbedarf. Noch im laufenden Jahr werde Skyguide für ausgewählte Drohnen einen U-Space, den sie zur Annahme empfahl. In diesem Vorhaben enthalten sei die Registrierung und sichere Kontrolle der Drohnen während des Fluges. So könne die Gefahr von Kollisionen mit Flugzeugen minimiert werden. Als nächstes entscheidet der Ständerat.
Erst am Dienstag hatte das Europaparlament in Strassburg einer Registrierungspflicht zugestimmt. Demnach sollen die Vorschriften für Drohnen und ihre Betreiber europaweit vereinheitlicht werden. Wie die Nachrichtenagentur 'AWP' berichtet, sollen bestimmte Drohnenbetreiber ein Training absolvieren müssen und die Entfernung zu anderen Objekten sicherstellen. Ausserdem sollen einige Drohnen unter anderem mit einem automatischen Landesystem ausgestattet werden müssen.
Die Schweiz werde das europäische Recht im Rahmen des Luftverkehrsabkommens mit der EU übernehmen, hiess es in einer bundesrätlichen Antwort auf ein Postulat von Bernhard Guhl (BDP/AG) von Mitte Mai. (sda/ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

So steht es um das neue E-ID-Gesetz

Der Bundesrat hat das neue E-ID-Gesetz in die Vernehmlassung geschickt. In einem virtuellen Hearing klärte Parldigi die Gesetzgebung sowie technologische und datenschutzrechtliche Fragen.

publiziert am 20.9.2022
image

EU will IoT-Geräte vor Cyberangriffen schützen

Fernseher, Handy, Apple-Watch: Ein neues EU-Gesetz sieht vor, all diese Geräte in Zukunft vor Hackerangriffen zu schützen.

publiziert am 16.9.2022
image

Weitreichende Kritik an neuem Nachrichten­dienst­gesetz

Die Grünen und verschiedene NGOs lehnen die Revision des Nachrichtendienstgesetzes ab. Zustimmung finden die Neuerungen bei den bürgerlichen Parteien.

publiziert am 12.9.2022
image

"Das neue Datenschutzgesetz ist keine DSGVO light"

In genau einem Jahr tritt das neue Datenschutzgesetz in Kraft. Rechtsanwalt Martin Steiger erklärt, was sich ändert und was Firmen in den kommenden 12 Monaten noch tun müssen.

publiziert am 1.9.2022 3