Auch EBL Telecom: Bye Bye Analog

27. Juni 2013, 15:34
  • telco
  • digital
  • gga maur
image

Das Kabelnetzunternehmen EBL Telecom Media stellt analoges Fernsehen ab.

Das Kabelnetzunternehmen EBL Telecom Media stellt analoges Fernsehen ab. Nach der Ankündigung von GGA Maur will nun auch dieses Unternehmen ab September 2013 auf digitales Fernsehen umstellen. Die Grundgebühren sollen die gleichen bleiben, ein Wandler (Set-Top-Box) werde den Kunden bereitgestellt, so eine Medienmitteilung. Gleichzeitig kündigt EBL eine TV-Plattform an, die zeitversetztes Fernsehen, Filme auf Abruf und Aufnahmefunktion ermöglichen werde.
Grund für diesen Schritt ist wohl der Entscheid des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) die Sendepflicht des analogen Fernsehen aufzuheben. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022 1
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1