Auch Europa will Internet-Zensur verbieten

7. Juli 2006, 12:45
  • china
  • parlament
  • usa
  • cisco
  • microsoft
  • google
image

Das Europäische Parlament hat gestern eine Resolution verabschiedet, in der die Internet-Zensur unter autoritären Regimen verurteilt wird.

Das Europäische Parlament hat gestern eine Resolution verabschiedet, in der die Internet-Zensur unter autoritären Regimen verurteilt wird. Das Dokument hat zwar keine unmittelbare Wirkung, denn für Richtlinien ist die EU-Kommission zuständig. Allerdings ist zu erwarten, dass die Empfehlung Gehör finden wird. Denn eine ähnliche Entwicklung ist auch in den USA im Gange, wo der "Global Online Freedom Act" (GOFA) seit Februar als Gesetzesentwurf im Kongress vorliegt.
Voraussichtlich soll noch diesen Sommer über die neuen Richtlinien in den USA entschieden werden. Ziel ist es, die Aktivitäten von Internetanbietern in repressiven Staaten zu regulieren. Beispielsweise dürften politische oder religiöse Inhalte nicht mehr zensuriert werden.
In der Kritik stehen vorwiegend US-amerikanische Unternehmen, die aus Profitgier die Auflagen von repressiven Staaten erfüllen: Yahoo, Google, Microsoft und Cisco machen in China Geschäfte auf Kosten von Internet-Dissidenten. Auf europäischer Seite wird Telecom Italia wegen Geschäften mit Kuba kritisiert. Das Schwesterunternehmen von Orange, Wanadoo, will mit dem tunesischen Internetprovider Planet Tunisie zusammenarbeiten, obwohl die tunesische Regierung die Oppositionsparteien vom Internet verbannen will. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022