Auch Finnova ist auf der Open-Finance-Plattform bLink

27. Januar 2022, 12:56
  • fintech
  • schweiz
  • six
  • finnova
  • technologien
image

Das Unternehmen ist eine technische Partnerschaft mit Six eingegangen. Damit wollen die beiden die Entwicklung von API-basierten Geschäftsmodellen in der Schweiz vorantreiben.

Das Finanzsoftware-Unternehmen Finnova und der Infrastrukturbetreiber Six haben eine technische Kooperation im Bereich Open Finance bekanntgegeben. Schweizer Finanzinstitute, die auf dem Kernbankensystem von Finnova aufbauen, sollen so zukünftig über einen API-Hub an die bLink-Plattform von Six angebunden werden können. Die beiden Anbieter erhoffen sich davon, dass sich die Entwicklung und Adaption von API-basierten Geschäftsmodellen in der Schweiz entscheidend beschleunigt wird.
"Angesichts der zunehmenden Nachfrage von Produkten aus dem Bereich der Open Finance" hätte Finnova ein eigenes Open Banking als Software-as-a-Service-Angebot entwickelt. Die Backend-Anbindung an bLink sei der gemeinsame technische Nenner für die Verbindung der Finnova-Community-Finanzinstitute mit der Open-Finance-Plattform von Six. "Mit dem Ausbau des Angebots in Richtung bLink kann Finnova eine bis ins Kernbankensystem integrierte Open-Banking-as-a-Service-Lösung aus einer Hand anbieten", so Sven Biellmann, Product Manager Open Finance.
Im Rahmen der Partnerschaft stellt Finnova eine Backend-Anbindung an die APIs von bLink zur Verfügung, um so die technischen Voraussetzungen für einen Anschluss an die Plattform zu erfüllen. Bereits erfüllt werden diese Anforderungen unter anderem von der St. Galler und der Zürcher Kantonalbank, Credit Suisse oder Bexio, sie alle sind bereits mit der API verbunden. Gemäss Six soll das Open-Finance-Ökosystem ab diesem Jahr eine grosse Mehrheit des Schweizer Finanzplatzes abdecken.
Die Plattform sei in den letzten Monaten gewachsen und es seien drei weitere Schnittstellen im Bereich der Vermögensverwaltung dazu gekommen. "Die Kooperation mit Finnova wird den aktuellen Entwicklungen in der Schweiz zusätzliches Momentum verleihen" sagt Sven Siat, Head Connectivity bei Six und verantwortlich für bLink. Er betont zudem, dass das Unternehmen viel Grundlagenarbeit geleistet hätte, um das Open-Finance-Projekt voranzubringen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2