Auch Nintendo stürzt sich Ende Jahr in den Konsolenkampf

11. Mai 2006, 09:52
    image

    Nintendo will seine früher unter dem Namen "Revolution" angekündigte und nun auf "Wii" umgetaufte Spielekosole Ende dieses Jahres auf den Markt bringen, wie das Unternehmen an der Unterhaltungselektronikmesse E3 bekannt gab.

    Nintendo will seine früher unter dem Namen "Revolution" angekündigte und nun auf "Wii" umgetaufte Spielekosole Ende dieses Jahres auf den Markt bringen, wie das Unternehmen an der Unterhaltungselektronikmesse E3 bekannt gab. Damit wird "Wii" zu ungefähr der gleichen Zeit erscheinen wie Sonys "Playstation 3". Ein genauer Preis wurde noch nicht bekannt gegeben, ausser, dass Wii "billiger als die Xbox" werden soll.
    Inwiefern allerdings Wii überhaupt in direkte Konkurrenz zu den anderen Spieklekosolen treten wird, muss sich noch zeigen. Nintento setzt bei Wii weniger auf die gesteigerte Prozessor- und Zubehörleistung sondern auf neuartige Konzepte. Vor allem der (wie bei der PS3) bewegungssensitive Controller soll neue Bedienungsmöglichkeiten und damit neuartige Spielekonzepte ermöglichen.
    Der vom Design her einer Fernbedienung ähnelnde Wii-Controller kommuniziert über Bluetooth mit der Konsole selbst. Dabei wird zum Beispiel auch der Ton für einen in den Controller eingebauten Lautsprecher übertragen. In den Controller sowie in einen "Nunchuk" genannten Zusatzcontroller mit Analog-Stick sind Beschleunigungssensoren eingebaut, die Bewegungen in drei Achsen registrieren. Verglichen mit anderen bewegungssensitiven Sensoren soll dabei aber vor allem die Form sowie Force-Feddback dem Spieler eher die Illusion vermitteln, dass er tatsächlich ein Schwert oder einen Tennisschläger usw. in der Hand hält. Der Controller soll auserdem wie eine Art Laserpointer verwendet werden können, um Elemente auf dem Bildschirm zu bedienen. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

    Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

    Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

    Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

    publiziert am 29.9.2022 1
    image

    Digitaler Euro könnte 2026 kommen

    Kommendes Jahr will die Europäische Zentralbank (EZB) über den digitalen Euro entscheiden. Zu reden gibt die Partnerschaft mit Amazon.

    publiziert am 29.9.2022