Auch Orange hat das iPhone

16. Mai 2008, 07:18
  • iphone
  • swisscom
  • orange
image

Keine weiteren Details.

Keine weiteren Details.
Nur zwei Tage nachdem der Telekom-Anbieter Swisscom mitteilte, dass er das iPhone von Apple in der Schweiz vertreiben wird, hat nun auch Konkurrent Orange mit wenigen Worten den Vertragsabschluss mit Apple bekannt gegeben: "Orange gibt heute die Unterzeichnung einer neuen Vereinbarung mit Apple bekannt, die ihr das Anbieten des iPhones für ihre Orange-Kundinnen und -Kunden in Österreich, Belgien, Ägypten, Jordanien, Polen, Portugal, der Dominikanischen Republik, Rumänien, der Slowakei, der Schweiz sowie in den afrikanischen Orange-Märkten im Laufe dieses Jahres ermöglicht."
Wie auch bei Swisscom ist nichts weiter bekannt. Wahrscheinlich werden die beiden Konkurrenten schon im Sommer die UMTS-Version des iPhones vertreiben. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

EPD-Betreiber Axsana wechselt Technikprovider

Nach der Beteiligung der Schweizer Post an Axsana wechselt die Stammgemeinschaft Ende Monat von Swisscom zur Post. Der Telco zieht sich aus dem EPD-Geschäft zurück.

publiziert am 15.9.2022 6
image

Quickline bläst zum Angriff auf Swisscom

Der Kabelnetzverbund Quickline weitet sein Angebot auf die ganze Schweiz aus.

publiziert am 8.9.2022 3