Auch Thurgau wählt Bedag-Registerlösung

21. August 2012, 12:59
  • e-government
  • thurgau
  • bedag
image

Der Kanton Thurgau ist der mittlerweile 14.

Der Kanton Thurgau ist der mittlerweile 14. Schweizer Kanton, der sich für die Einführung der Registerfachlösung Geres von Bedag entschieden hat. Wie der auf Kunden aus dem öffentlichen Bereich spezialisierte Berner IT-Dienstleister heute mitteilte, konnte er sich in einer offenen Ausschreibung nach WTO-Richtlinien durchsetzen und erhielt den Zuschlag zur Erstellung und Einführung eines kantonalen Personenregisters. Das Auftragsvolumen wurde nicht genannt. Die Lösung soll bis Ende Jahr installiert werden und ab 2013 in Betrieb gehen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023