Auch ZTE baut Enterprise-Channel auf

11. November 2011, 15:32
  • huawei
  • cisco
  • schweiz
  • zte
  • channel
  • systemintegrator
image

Nicht nur --http://www.

Nicht nur Huawei will den Geschäftskundenbereich neben dem traditionellen Carrier-Segment stärker ausbauen. Auch Konkurrent ZTE geht in die gleiche Richtung, um den Marktführer Cisco etwas nervös zu machen. Und auch ZTE setzt dabei auf den indirekten Verkaufskanal.
Der chinesische Telekommunikationsanbieter ZTE bietet seine Festnetzprodukte neu auch Enterprise-Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz an, heisst es in einer Mitteilung. Als erstes Partnerunternehmen wurde der Bonner Systemintegrator ICT Professionals Germany an Bord geholt. Das Unternehmen soll ZTEs Produkte und Lösungen für den Breitbandausbau an gewerbliche und institutionelle Kunden vertreiben. Die Kooperation mit ICT bedeute für ZTE einen ersten Schritt bei der Entwicklung eines eigenständigen Channel-Vertriebs für Unternehmenslösungen in Deutschland, so die Mitteilung.
Noch nicht bekannt ist, mit welchen Partnern ZTE in der Schweiz kooperieren wird. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Scion stellt sich neu auf

Mit einer neu gegründeten Vereinigung soll das "sichere Internet" auf der ganzen Welt wachsen. Einsitz in der Association halten der Gründer sowie weitere Forschende.

publiziert am 8.2.2023
image

HP Schweiz: "Poly öffnet uns neue Möglichkeiten"

Die Poly-Integration sei eines der Highlights in seiner neuen Rolle gewesen, sagte Schweiz-Chef Peter Zanoni vor Medien. Gemeinsam mit Channel-Chef Christian Rizzo lieferte er einen Einblick in die HP-Pläne.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Alphv hackt Schweizer Finanzdienstleister Finaport

Die Cyberkriminellen konnten nach eigenen Angaben eine grössere Menge an Daten des Vermögensverwalters erbeuten. Die gestohlenen Informationen sind im Darkweb einsehbar.

publiziert am 8.2.2023