Auf der Flucht mit John McAfee

5. Dezember 2012, 15:31
  • security
image

Nachdem der --http://www.

Nachdem der McAfee-Gründer John McAfee Mitte November in Belize gesucht wurde, weil er laut Agenturmeldungen im Verdacht steht, seinen Nachbarn Gregory Faulls erschossen zu haben, kommen nun weitere Meldungen ans Tageslicht: Angeblich befindet sich McAfee im benachbarten Guatemala, wo er politisches Asyl beantragen will, wie diverse Medien berichten. Er suche Schutz vor den Behörden in Belize, von denen er sich bedroht fühle, sagte McAfee dem US-Sender CNN.
Gegenüber CNN beteuerte McAfee erneut, nichts mit der Tat zu tun zu haben. Sein Anwalt Telesforo Guerra, der in Guatemala-Stadt Journalistenfragen beantwortete, sagte, er sei "zu 98 Prozent sicher", dass die guatemaltekischen Behörden seinem Mandanten Asyl gewähren werden. Laut 'The Register' will er angeblich dem TV-Sender NBC gesagt haben, dass er eine Belohnung von 25'000 US-Dollar für die Erfassung "der Person oder den Personen" hinter Faulls Ermordung angesetzt habe. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich investiert erneut in kanadische Cyberversicherung

Boxx Insurance hat unter der Leitung von Zurich in einer Serie-B-Finanzierung 14,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

publiziert am 31.1.2023