Aufbruchsstimmung bei EDS

2. November 2006, 10:03
  • international
  • geschäftszahlen
image

Nach massiven Verlusten vor allem in den Jahren 2002 und 2003 kehrte der Outsourcing-Riese EDS Anfang des letzten Jahres in die schwarzen Zahlen zurück, und konnte in den letzten vier Quartalen solide Gewinne verbuchen.

Nach massiven Verlusten vor allem in den Jahren 2002 und 2003 kehrte der Outsourcing-Riese EDS Anfang des letzten Jahres in die schwarzen Zahlen zurück, und konnte in den letzten vier Quartalen solide Gewinne verbuchen.
Trotzdem erklärte CEO Michel Jordan, der 2003 angeheuert wurde, um EDS finanziell wieder auf Kurs zu bringen, den Turnaround noch nicht für beendet. Man befinde sich zwar in der Endphase, meinte er sinngemäss, habe aber noch eine wichtige Aufgabe vor sich: Nachdem die Profitabilität gesichert sei, müsse man sich nun wieder vermehrt auf Wachstum konzentrieren.
Im abgelaufenen dritten Quartal verbuchte EDS einen Reingewinn von 125 Millionen Dollar, während der Gewinn im dritten Quartal des letzten Jahres noch bei 8 Millionen Dollar lag. Der Umsatz stieg um 8,6 Prozent auf 5,29 Milliarden Dollar. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022