Aus Cablecom wird upc cablecom

13. Dezember 2010, 13:01
  • telco
  • liberty global
image

Rebranding im Frühsommer 2011.

Rebranding im Frühsommer 2011.
Der Kabelnetzbetreiber Cablecom will sich nun doch nicht ganz von seinem bisherigen Firmennamen trennen. Anstatt sich künftig 'UPC' zu nennen, wie noch Ende März angekündigt, soll der Name durch die Marke UPC ergänzt werden, mit welcher der amerikanische Kabelnetzgigant Liberty Global in zehn europäischen Ländern präsent ist. Der neue Name "upc cablecom" soll im "Frühsommer 2011" eingeführt werden, wie Cablecom-Sprecher Michael Loss gegenüber inside-it.ch bestätigt. Dass das Rebranding aber bereits im Januar erfolgen soll, wie die 'Handelszeitung' schreibt, dementiert Loss jedoch.
Cablecom-Chef Eric Tveter, der das Unternehmen seit Mai 2009 führt, habe sich während des Rebranding-Prozesses für die Beibehaltung des alten Namens entschlossen. "Der Name Cablecom ist ein Bestandteil unserer Identität, die wir nicht aufgeben dürfen", sagte er gegenüber der 'SonntagsZeitung'. Der Name Cablecom sei in der Schweiz sehr gut verankert und werde mit innovativen Produkten in Verbindung gebracht. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

publiziert am 17.11.2022 2