Aus für Microsofts Fitnessband

4. Oktober 2016 um 14:19
  • channel
  • microsoft
image

Die Redmonder verabschieden sich offensichtlich aus dem Geschäft mit Aktivitätstrackern.

Die Redmonder verabschieden sich offensichtlich aus dem Geschäft mit Aktivitätstrackern. Zwar gibt es noch keine offizielle Stellungnahme, jedoch hat Microsoft bereits gegenüber 'Ars Technica' werden kann.
Microsoft hatte 2014 nach zehn Jahren einen erneuten Anlauf mit dem hauseigenen Wearable. Das Band war funktionell den Konkurrenzprodukten durchaus in manchem voraus, allerdings hatte das auch seinen Preis. Ziemlich genau zwei Jahre nach der Einführung scheint das Wearable-Abenteuer erneut abgebrochen zu werden. (vri)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Adnovum schafft neue Finanz-Unit und ernennt Leiter

Luciano Rizza übernimmt per 1. Juni 2024 die Leitung der neu geschaffenen Geschäftseinheit Financial Services bei Adnovum. Er kommt von GFT Technologies.

publiziert am 17.4.2024
image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024