Aus Integralis wird NTT Com Security

28. Oktober 2013, 10:38
  • security
  • ntt
  • übernahme
image

Der Security-Dienstleister Integralis nennt sich neu NTT Com Security.

Der Security-Dienstleister Integralis nennt sich neu NTT Com Security. Das deutsch-britische Unternehmen mit Hauptsitz bei München wurde bereits 2009 vom japanischen NTT-Konzern übernommen. Der Plan zur Namensänderung wurde im Juni dieses Jahres angekündigt.
Integralis hatte zwei Jahren nach dem Kauf durch NTT von der Mutterfirma das Unternehmen Secode übernommen. Auch Secode wird nun in NTT Com Security integeriert. Als einzige Brand für seine Produkte und Dienstleistungen wird NTT Com Security den Namen WideAngle verwenden.
"Wir konzentrieren uns weiterhin hundertprozentig auf Informationssicherheit und Risikomanagement. Während einige Unternehmen in unserer Branche nach Übernahmen ihre Identität und Kompetenz eingebüsst haben, haben wir weiterhin die Möglichkeit, die nächste treibende Kraft unserer Branche zu werden", meint Simon Church, CEO von NTT Com Security. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023