"Aus kleinen Resellern IT-Dienstleister machen"

8. April 2014, 15:29
image

"Littlebit IT Services" soll Resellern beim Einstieg ins Outsourcing- und Virtualisierungs-Business helfen. Der einst reine Distributor und Assemblierer ist nun auch Lösungsanbieter, RZ-Betreiber und "Cloud Enabler".

"Littlebit IT Services" soll Resellern beim Einstieg ins Outsourcing- und Virtualisierungs-Business helfen. Der einst reine Distributor und Assemblierer ist nun auch Lösungsanbieter, RZ-Betreiber und "Cloud Enabler".
Die Zahlen sind eindrücklich: Die Littlebit-Gruppe beschäftigt heute 139 Mitarbeitende und setzte letztes Jahr 232 Millionen Franken in der Schweiz, Deutschland und Österreich um. Gegenüber 2012 ist die Gruppe um 25 Prozent gewachsen und auch im laufenden Jahr will Littlebit-CEO und Spiritus Rector Patrick Matzinger im gleichen Tempo weitermachen. Diese Zahlen nannte er heute Morgen an einem kleinen Medienanlass in Root.
"Es macht mir Spass, mit jungen Leuten etwas Neues aus dem Bestehenden heraus zu entwickeln. Nur Hardware zu verschicken, wäre mir zu langweilig." Das ist Patrick Matzinger Antwort auf unsere Frage, warum er, der schon in den wilden 90er Jahren im Schweizer Disti-Geschäft vorne mitgemischt hat, sich nicht auf Golfplätze oder eine Jacht in der Karibik zurückgezogen hat.
Das Neue nennt sich Littlebit IT Services und ist aus der Übernahme des RZ-Betreibers Nexanet entstanden. Der Service-Arm des ehemaligen Distis bietet Resellern eine Reihe von Dienstleistungen an, die diese nicht selbst entwickeln können. Geleitet wird das 23-köpfige Team von Littlebit IT Services von Alessandro Micera. Nexanet, dessen Gründer übrigens an der neuen Firma beteiligt sind, brachte ein 100 Quadratmeter grosses Rechenzentrum in die neue Firma ein. Dieses soll "bis Ende Jahr" gefüllt sein und kann um weitere 110 Quadratmeter ausgebaut werden.
Littlebit IT Services bietet Resellern und Endkunden neben dem eigenen, recht professionellen Rechenzentrum IT-Infrastruktur-Beratung und -Services, Outsourcing (Software as a Service, Infrastructure as a Service) und Engineering bis hin zu Software-Entwicklung. Micera: "Wir wollen kleinen Resellern helfen, IT-Dienstleister zu werden".
Melectronics, VZ, BCV: Prominente Kunden von Littlebit Solutions
Im Bereich Littlebit Solutions ist das einstige Business als Assemblierer zusammengefasst. Littlebit stellt weiterhin kundenspezifische Notebooks, Server und PCs her. 2014 werden wohl etwa 15'000 Systeme verkauft, so André Niederberger, der als CMO Littlebit Schweiz leitet. Der Solutions-Arm von Littlebit ist aber kein "Assemblierer" mehr, sondern fokussiert auf komplexe Lösungen in drei vertikalen Märkten: Display Solutions, Storage und IP-Überwachung. Zusammen mit Software-Herstellern und Resellern baut Littlebit bei teilweise prominenten Kunden komplexe Lösungen. So hat man zusammen mit Bison IT Systems und dem Software-Hersteller screenFood "melTV" gebaut. Das sind die über 5000 Bildschirme bei Melectronics, auf die die Inhalte der Migros-Elektronik-Tochter projieziert werden.
Beim Vermögenszentrum Zürich (VZ) hat Littlebit zusammen mit AV Ganz Full-HD-Wand-Bildschirme gebaut und die Software integriert. Bei Tamedia war es die Videowand in der Lausanner Redaktion und bei der Banque Cantonale Vaudoise Videowand aus 16 Full-HD-Bildschirmen. Littlebit macht so nicht nur Service-Umsätze (2013 waren es 2,3 Millionen Franken), sondern immer auch Hardware-Umsätze, denn man assembliert und liefert Bildschirme und PCs.
Distribution reitet die Storage-Welle
Auch das Distributionsgeschäft - eigentlich der Ursprung der Littlebit-Gruppe - leidet nicht unter dem "Tod des PCs". Der Grund: PCs werden zwar seltener ersetzt, doch kauft man vermehrt externe und interne Harddisks oder "rüstet" die PCs und Server mit Flash-"Drives" (SSDs) auf.
Letztes Jahr verkaufte Littlebit 750'000 Drives, davon 200'000 SSDs, sagte Matzinger. Damit besitzt Littlebit einen Marktanteil von 52 Prozent in der Schweiz. Das Disk-Business macht bei Littlebit über 50 Millionen Franken Umsatz aus. Die wichtigsten Lieferanten im Disti-Geschäft sind WD, Asus, Kingston, Logitech, Qnap und Samsung. (hc)
(Foto: Die Führung der Littlebit-Gruppe (v.l.n.r.): André Niederberger, CMO, Björn Palko, CFO, Patrick Matzinger, VRP und CEO).

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023 1