Aus SoftM wird Comarch

18. Juni 2010, 11:59
  • business-software
  • erp/crm
image

Der deutsche Softwarehersteller SoftM, der auch in der Schweiz tätig ist und seit Ende 2008 der polnischen Comarch-Gruppe gehört, wird sich umbenennen.

Der deutsche Softwarehersteller SoftM, der auch in der Schweiz tätig ist und seit Ende 2008 der polnischen Comarch-Gruppe gehört, wird sich umbenennen. An der gestrigen Hauptversammlung in München wurde die Umbenennung des Unternehmens in Comarch Software und Beratung AG beschlossen. Damit soll die Fokussierung auf die Marke Comarch weiter verstärkt werden. Bereits im vergangenen Jahr wurden das Produktportfolio und die Tochtergesellschaften umbenannt.
Turnusmässig wurde an der Hauptversammlung der Aufsichtsrat (Verwaltungsrat) neu gewählt. Die Aufsichtsratsmitglieder Janusz Filipiak und Konrad Taranski wurden wiedergewählt. Als neues Mitglied gehört Hans Zangl, der bereits früher Mitglied dieses Gremiums gewesen war, dem neuen Aufsichtsrat an. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Hannes Merten kandidierte nicht mehr. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022