Ausgebüffelt: Bison Systems wird zu PC-Ware Systems

17. Oktober 2006, 08:13
    image

    Der erfolgreiche Innerschweizer VAR dokumentiert seine Zugehörigkeit zur deutschen Gruppe nun auch im Namen.

    Der erfolgreiche Innerschweizer VAR dokumentiert seine Zugehörigkeit zur deutschen Gruppe nun auch im Namen.
    Der bekannte Innerschweizer VAR Bison Systems tritt ab 1. April 2007 unter dem Namen PC-Ware Systems (Schweiz) AG auf. Damit dokumentiert Karl Hopplers Bison Systems die Zugehörigkeit zur paneuropäischen Gruppe. Die börsenkotierte PC-Ware hat den Hauptsitz in Leipzig, unterhält Niederlassungen in 17 Ländern und stammt ursprünglich aus dem Geschäft mit Softwarelizenzen. Die Gruppe, die heute auch als paneuropäischer Systemintegrator auftreten will, setzte im letzten Geschäftsjahr gegen 600 Millionen Euro um.
    An den Besitzverhältnissen ändert sich nichts: PC-Ware ist mit 70 % am Surseer Systemintegrator beteiligt, die Bison Holding, die ihrererseits zu 45 % der Fenaco gehört, besitzt noch 30 %.
    Das Software-Lizenzgeschäft von PC-Ware in der Schweiz ist bei der PC-Ware (Schweiz) AG in Dietikon (ehemals Ravenholm) angesiedelt.
    Mit dem einheitlichen Auftritt unter dem Dach "PC-Ware" können man die Synergien zwischen den verschiedenen Landesgesellschaften und dem Mutterhaus noch stärker nutzen, lässt sich der COO und designierte Nachfolger von Karl Hoppler, Oliver Schalch, in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Bison Systems, PC-Ware und der Bison Holding zitieren.
    Der Name "Bison" steht damit ausschliesslich für die Software-Aktivitäten (Greenax, das Framework "Bison Solution", Europa3000, alpha.px2) der Surseer. (Christoph Hugenschmidt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Geotech: Was die Schweiz für mehr Cybersicherheit tun kann

    Die geopolitische Lage spitzt sich auch im Cyberspace zu. Einzelne Anbieter auszuschliessen, sei keine gute Massnahme, sagen Security-Experten. Sie bevorzugen andere Mittel.

    publiziert am 4.10.2022
    image

    Post kauft schon wieder eine IT-Firma

    Der Gelbe Riese geht erneut auf Einkaufstour und schnappt sich dabei das IT-Unternehmen Eoscop. Die 20 Mitarbeitenden der Firma behalten ihre Stelle.

    publiziert am 4.10.2022
    image

    Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

    Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

    publiziert am 4.10.2022