Ausschreibung für ICT Awards 2011 eröffnet

28. Januar 2011, 07:46
  • channel
  • swissict
  • luzern
image

Gewinner werden am 18. Oktober in Luzern geehrt.

Gewinner werden am 18. Oktober in Luzern geehrt.
Ab sofort können sich interessierte Firmen aus der ICT-Branche für den jährlichen Swiss ICT Award bewerben. Mit der Auszeichnung sollen herausragende ICT-Unternehmen und -Persönlichkeiten für ihr ausserordentliches Wirken ausgezeichnet werden, heisst es in einer Mitteilung. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Firmen der ICT-Branche, die ihren Hauptstandort oder eine "substanzielle" operative Tätigkeit in der Schweiz haben. Vergeben werden die Awards in den Kategorien "Champion", "Newcomer" und "Public".
Die Gewinner des Swiss ICT Award werden am 18. Oktober im Rahmen des Swiss ICT Forum in Luzerner KKL verkündet und geehrt. Die letztjährigen Gewinner waren die Zürcher netcetera und namics, Linguistic Search Solutions aus Baar, sowie der Ascom-CEO Riet Cadonau und Marc P. Bernegger, Mitgründer von amiando und usgang.ch. Ein Sonderpreis ging zudem an die Stiftung "Zugang für alle".
Hier gibt es weitere Informationen zur Bewerbung. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022
image

Mobilezone will Aktionäre an "überschüssigem Kapital" beteiligen

Anlässlich der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms über 45 Millionen Franken betonte Mobilezone, dass man auch weiterhin einen hohen Cashflow erwirtschaften werde.

publiziert am 21.6.2022