Avaloq angelt sich weiteren britischen Kunden

11. Juli 2018, 12:32
  • fintech
  • avaloq
  • grossbritannien
image

Avaloq meldet einen Kundengewinn.

Avaloq meldet einen Kundengewinn. Und zwar konnte Avaloq den britischen Vermögensverwalter Smith & Williamson von seiner Bankensoftware überzeugen. Smith & Williamson beschäftigt nach eigenen Angaben rund 1700 Mitarbeitende und hat 12 Standorte in Grossbritannien, Irland und Jersey.
Der Markt der Vermögensverwalter ist für Hersteller von Kernbankenlösungen wichtig, denn er ist weniger gesättigt als der Bankenmarkt selbst. Smith & Williamson ist nach Coutts und Canaccod der dritte britische Vermögensverwalter, der sich für Avaloq entscheidet.
Der Zürcher Software-Hersteller und BPO-Anbieter möchte bekanntlich an die Börse. Umso wichtiger ist für Avaloq, Kundengewinne und damit Wachstumspotential kommunizieren zu können. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jarowa sichert sich 12,4 Millionen Franken

Das Zuger Insurtech-Startup will mit dem Geld in weitere Länder Europas expandieren.

publiziert am 28.7.2022
image

Bezahlen mit Smartphone wird immer beliebter

In der Schweiz hat sich das Volumen der Transaktionen über Mobile Payment Apps in der ersten Jahreshälfte mehr als verdoppelt.

publiziert am 27.7.2022 1
image

New Access wird von FNZ übernommen

Der britische Finanzdienstleister kauft das Schweizer Fintech New Access. Durch die Akquisition will das Unternehmen weiter in Europa expandieren.

publiziert am 20.7.2022
image

Branchenplattform für Versicherer wird zur eigenen IT-Firma

Die von der IG B2B betriebene Transaktionsplattform EcoHub wird neu von der IT-Betreibergesellschaft gleichen Namens geführt. Beteiligt sind alle grossen Namen der Branche, die so ihre Digitalisierung pushen will.

publiziert am 13.7.2022