Avaloq geht auch bei Kleinstbanken

26. Januar 2010 um 10:52
  • rechenzentrum
  • avaloq
image

NZB Neue Zürcher Bank migriert mit B-Source auf Avaloq.

NZB Neue Zürcher Bank migriert mit B-Source auf Avaloq.
Vor zwei Wochen gab der Tessiner Banken-Dienstleister B-Source bekannt, dass erstmals eine Bank mit Hilfe von B-Source auf die Kernbankensoftware Avaloq migriert habe. Bald würde schon die zweite Migration kommuniziert, hiess es. Heute ist bekannt geworden, dass es sich dabei um die NZB Neue Zürcher Bank handelt.
Wie im Fall der Genfer NBAD Private Bank war auch die NZB bereits Kundin von B-Source. Seit 2002 bietet B-Source der NZB BPO-Services an, wozu bankspezifische Backoffice-Administrationsprozesse sowie IT-Dienstleistungen gehören. Damals migrierte die NZB auf das nun veraltete Bankensystem BOSS. Dieses wurde nun innerhalb von neun Monaten abgelöst, so dass die NZB per 4. Januar 2010 mit der Modellbank "B-Source Master" auf Avaloq gehen konnte. Das BPO-Paket wurde von B-Source in Zusammenarbeit mit Avaloq und Orbium entwickelt.
Die NZB ist eine kleine Bank. Sie wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt heute zirka 35 Personen. Für Avaloq ist dieses Kundensegment neu: "Wir freuen uns sehr, dass die NZB als erste Bank dieser Grösse das Avaloq Banking System einführt. Der Schritt könnte im Marktsegment kleinerer Banken Signalwirkung haben", lässt sich Avaloq-Chef Francisco Fernandez in der Mitteilung zitieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Avaloq zügelt in die Oracle "On-Prem Cloud"

Der Bankensoftwarehersteller holt sich die Oracle-Cloud ins Data Center und migriert Kunden auf eine neue Plattform. Infrastrukturchef Torsten Boettjer erklärt, warum er sich für diese Lösung zwischen eigenem RZ und Public Cloud entschieden hat.

publiziert am 24.10.2023
image

Avaloq-Partner Confinale zieht es ins Tessin

Im Oktober eröffnet Confinale sein erstes Büro in Lugano, ganz in der Nähe von Partner Avaloq.

publiziert am 14.9.2023
image

Die bewegte Geschichte der Thurgauer Kantons-Rechenzentren

Die Thurgauer Kantonalbank will das RZ des Amts für Informatik nicht mehr beherbergen. Es zieht an einen altbekannten Ort.

publiziert am 21.8.2023
image

Bedag holt Leihpersonal für über 15 Millionen Franken

Der kantonseigene Berner IT-Dienstleister findet aber nicht alle benötigten Fachkräfte. Für Unterstützung im Bereich IT-Security ist kein Angebot eingegangen.

publiziert am 18.8.2023