Avaloq gewinnt Privatbank Axion als BPO-Kunden

27. September 2016, 09:47
  • fintech
  • avaloq
image

Der Bankensoftwarehersteller Avaloq wird künftig Business Process Outsourcing (BPO)-Dienstleistungen für die auf Vermögensverwaltung spezialisierte Schweizer Privatbank Axion Swiss Bank erbringen.

Der Bankensoftwarehersteller Avaloq wird künftig Business Process Outsourcing (BPO)-Dienstleistungen für die auf Vermögensverwaltung spezialisierte Schweizer Privatbank Axion Swiss Bank erbringen. Axion ist eine 100-prozentige Tochter der Tessiner Kantonalbank (BancoStato), die die Avaloq Banking Suite inklusive BPO-Modell 2014 in Betrieb genommen hat. Axion wurde 2010 im Rahmen eines Management-Buy-outs an die Tessiner Kantonalbank verkauft. Nach der Übernahme hat sich die Privatbank entschieden, ebenfalls auf das BPO-Setup basierend auf der Avaloq Banking Suite zu migrieren, heisst es in einer Mitteilung. Die Migration soll voraussichtlich Anfang 2017 abgeschlossen sein.
Die Avaloq-BPO-Lösung deckt Bankenprozesse und Back-Office-Dienstleistungen ab. "Heute ist es für kleine bis mittlere Banken zunehmen schwierig, in technische Innovationen zu investieren und mit den grossen Banken mitzuhalten", sagt Markus Gröninger, Chef von Avaloq Sourcing Switzerland (ehemals B-Source). Indem man gewisse Ressourcen an den Bankendienstleister auslagere, setze man Ressourcen frei, die im Bereich Produktservices und Kundenmanagement eingesetzt werden können, begründet Axion den Entscheid. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

TX Group will noch mehr in Fintechs investieren

TX Ventures lanciert einen 100 Millionen Franken schweren Fonds, der für Fintech-Investitionen reserviert ist.

publiziert am 6.12.2022
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022
image

Fintech-Startup Neon sammelt 11 Millionen Franken

Das frische Geld kommt von bestehenden Anlegern und aus einem Crowdinvestment. Damit soll die Entwicklung des Unternehmens vorangetrieben werden.

publiziert am 2.11.2022