Avaloq will mehr Mitarbeitende in Schottland

29. Mai 2015 um 14:15
  • fintech
  • avaloq
image

Der Bankensoftwarehersteller Avaloq baut seinen schottischen Standort weiter aus.

Der Bankensoftwarehersteller Avaloq baut seinen schottischen Standort weiter aus. In Edinburgh hat das Schweizer Unternehmen seine Bürofläche mehr als verdoppelt, wie die britische Tageszeitung 'Dailyrecord' schreibt.
Aktuell beschäftigt Avaloq im schottischen Forschungs- und Entwicklungszentrum 75 Mitarbeitende. In Kürze sollen es 90 und bis Ende Jahr 130 sein. "Seit der Gründung 2011 haben wir uns zu einem ebenso wichtigen Zentrum wie der Standort in Zürich entwickelt", zitiert die Zeitung Chris Zwicker, Managing Director Avaloq Innovation. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Avaloq zügelt in die Oracle "On-Prem Cloud"

Der Bankensoftwarehersteller holt sich die Oracle-Cloud ins Data Center und migriert Kunden auf eine neue Plattform. Infrastrukturchef Torsten Boettjer erklärt, warum er sich für diese Lösung zwischen eigenem RZ und Public Cloud entschieden hat.

publiziert am 24.10.2023
image

Avaloq-Partner Confinale zieht es ins Tessin

Im Oktober eröffnet Confinale sein erstes Büro in Lugano, ganz in der Nähe von Partner Avaloq.

publiziert am 14.9.2023
image

Heftige Login-Panne bei der Internetbank Neon

Kunden und Kundinnen der Neobank konnten über einen Tag lang nicht auf ihre Konten zugreifen. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass so etwas Ende Monat passiert.

publiziert am 26.7.2023
image

BPO-Dienstleister Azqore ernennt Vize-CEO und IT-Verantwortlichen

Franck Bernay wird beim Lausanner Banking-Spezialisten Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortet die Informationstechnologie.

publiziert am 5.6.2023