Avaya-CEO tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück

11. Juni 2008, 13:19
  • people & jobs
  • avaya
image

Interimistischer Nachfolger für Lou D'Ambrosio ist Charles Giancarlo.

Interimistischer Nachfolger für Lou D'Ambrosio ist Charles Giancarlo.
Der Telekom-Ausrüster Avaya hat überraschend bekannt gegeben, dass CEO Lou D'Ambrosio (Foto) das Unternehmen aus gesundheitlichen Gründen per sofort verlassen hat. Interimistischer Nachfolger ist Charles Giancarlo, ein ehemaliger Cisco-Mann und Managing Partner beim Avaya-Investor Silver Lake Partners . D'Ambrosio soll zumindest übergangsweise beratend für das Unternehmen tätig bleiben. Avaya hat das Headhunting-Unternehmen Heidrick & Struggles beauftragt, einen Nachfolger für D'Ambrosio zu finden.
D'Ambrosio war sechs Jahre lang für Avaya tätig, die letzten zwei Jahre als CEO. Er folgte vor zwei Jahren auf Donald Peterson, der das Unternehmen als CEO seit dem Spin-off von Lucent Technologies geführt hatte. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wechsel an der Alps-Spitze von Google Cloud

Vor rund 18 Monaten hatte Christian Martin als Managing Director Alps bei Google Cloud gestartet. Nun meldet die Firma einen Nachfolger.

publiziert am 23.6.2022
image

Bern hat die erste Professorin für öffentliche Beschaffungen

Rika Koch wird zusammen mit dem Bundesverwaltungsrichter Marc Steiner die Fachgruppe "Public Procurement" der BFH leiten.

publiziert am 23.6.2022
image

CEO-Wechsel bei der Bug-Bounty-Plattform Gobugfree

Pawel Kowalski konzentriert sich auf die Produktentwicklung, Phil Huber wird CEO.

publiziert am 23.6.2022
image

IT-Bildungsoffensive: St.Gallen setzt auf Blended Learning

Als einer von 5 Schwerpunkten der IT-Bildungsoffensive testen 4 Berufsfachschulen im Kanton St. Gallen seit 2021 Blended-Learning-Modelle.

publiziert am 23.6.2022