Avira baut Schweizer Channel aus

4. Juni 2014, 13:02
  • security
  • software
  • channel
  • schweiz
image

Vor kurzem --http://www.

Vor kurzem teilte der Schweizer Distributor TCA Thomann Distribution mit, man vertreibe neu die Produkte von G Data statt jene von Avira. Aus der Mitteilung ging hervor, dass Hersteller ohne No-Backdoor-Garantie bei TCA "ganz klar keine Chance" hätten. Avira betont nun gegenüber inside-channels.ch, dass man ebenfalls eine No-Backdoor-Garantie abgeben könne. Avira ist Teilnehmer der Initiative "IT Security made in Germany" und erfüllt nach eigenen Angaben mit seinen Lösungen die Kriterien zur Führung dieses Qualitätszeichens des Bundesverbandes IT-Sicherheit TeleTrust. Hierzu zählt die Anforderung, Produkte ohne versteckte Zugangsmöglichkeiten (Backdoors) für Dritte anzubieten. Ausserdem stellt Avira keine Produkte her, die Kryptoschlüssel oder Teile von Schlüsseln oder Zugangskennungen übertragen.
Ausserdem baue man das Händler-Netz in der Schweiz weiter aus, teilt Avira mit. Diese erhalten künftig die Möglichkeit, Software-Bestellungen per Kreditkarte begleichen zu können. Dies soll vor allem kleine Händler entlasten. Zudem hat Avira ein mehrsprachiges Telefonvertriebsteam aufgebaut. Darüber hinaus gewährt Avira als nach eigenen Angaben erstes AV-Unternehmen seit Anfang Mai den Fachhandelspartnern eine Umsatzbeteiligung an der Lizenzverlängerung. Alle Avira-Partner, die eine Consumer-Lizenz verkaufen, werden bei einer Verlängerung im Onlineshop von Avira mit einer prozentualen Vergütung entlohnt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022