Avira verärgert den Channel

10. Juni 2014, 15:24
  • channel
  • kommunikation
image

Niederlassung wird bis Ende Juli geschlossen. Kommunikation sorgt im Channel für Verwirrung.

Niederlassung wird bis Ende Juli geschlossen. Kommunikation sorgt im Channel für Verwirrung.
Der Hersteller von Security-Software Avira hat in den letzten Tagen im Channel für Verwirrung gesorgt. Zunächst teilte das Unternehmen gegenüber inside-channels.ch mit, man baue den Schweizer Channel aus, dass Avira den Schweizer Standort schliesse. Avira bestätigt die Schliessung gegenüber inside-channels.ch, hält aber daran fest, dass man den Schweizer Channel ausbauen wolle.
Konkret soll der Standort in der Schweiz bis Ende Juli aufgelöst werden und die Betreuung in den telefonischen Support übergehen. Die Entscheidung fiel offenbar bereits im Mai.
Für Schweizer Avira-Partner, die bruchstückhaft darüber informiert wurden, verändert sich einiges. Sie werden nun nur noch über die neue Hotline von Deutschland aus betreut. Am deutschen Avira-Stammsitz in Tettnang gibt es zwar Ansprechpartner, doch in der Schweiz ist niemand mehr von Avira präsent.
Avira betont, dass man weiterhin Produkte für Geschäftskunden anbiete. Man wolle sich aber auf kleinere Unternehmen konzentrieren. Zwar sei es richtig, dass die Management-Konsole nächstes Jahr End-of-Life gesetzt werde, doch es werde ein Nachfolgeprodukt geben, so Avira. Der Hersteller hat das End-of-Life der Business-Konsole und den (Teil-)Rückzug aus dem Firmengeschäft gegenüber den Partnern aber nicht aktiv kommuniziert. Deshalb sorgt weniger der Strategiewechsel, sondern mehr die Kommunikation für Kopfschütteln im Channel. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2