AVM drängelt in den Smart-Home-Markt

15. Januar 2018, 14:17
  • channel
  • iot
image

Der eigentlich für seine Netzwerkprodukte bekannte Hersteller AVM wirft einen Thermostaten auf den Markt und drängt damit auch in den Smart-Home-Markt.

Der eigentlich für seine Netzwerkprodukte bekannte Hersteller AVM wirft einen Thermostaten auf den Markt und drängt damit auch in den Smart-Home-Markt. Der intelligente Heizkörperregler Fritz-DECT 301 soll in Kürze in der Schweiz verfügbar sein, schreibt der Hersteller.
Der Thermostat könne über DECT ULE-Funk (Ultra Low Energy) an jede Fritz-Box angebunden werden. Damit liesse sich der Thermostat über ein Fritz-Fon oder auch über den Browser oder eine Smartphone-App steuern.
Der Heizkörperregler sei für alle gängigen Heizkörperventile geeignet, so AVM. Zu den Funktionen gehören etwa eine Frostschutz-Automatik, Tastensperre oder eine Erkennung von offenen Fenstern. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2