Avnet beschert Tech Data schönes Umsatzwachstum

31. Mai 2018, 15:33
image

Tech Data hat für das Fiskaljahr 2019 die ersten Quartalszahlen bekanntgegeben: Der Umsatz stieg um bemerkenswerte 22 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar.

Tech Data hat für das Fiskaljahr 2019 die ersten Quartalszahlen bekanntgegeben: Der Umsatz stieg um bemerkenswerte 22 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar. Der Konzern präzisiert in der Mitteilung aber, der Hauptgrund für das Wachstum sei, dass man Avnet Technology Solutions übernommen hat.
Das Ergebnis sank um sechs Prozent auf 70,5 Millionen Dollar, was gleichbedeutend mit 0,82 Prozent des Nettoumsatzes ist.
Nationale Zahlen gibt Tech Data keine an, aber immerhin für Europa: Hier betrug der Nettoumsatz 4,7 Milliarden US-Dollar, das sind 55 Prozent des weltweiten Nettoumsatzes. Dies bedeute einen Anstieg um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Auch hier kommen primär Wechselkursschwankungen und ein zusätzlicher Monat Avnet-Umsätze zum tragen.
Damit läuft es in Europa besser als in Nord- und Südamerika.
Für das zweite Quartal, also per 31. Juli, prognostiziert der Broadliner Umsätze zwischen 8,6 und 8,9 Milliarden Dollar.
Drei Hersteller liefern mehr als zehn Prozent der Erlöse: Apple mit 14 Prozent, HP mit 12 Prozent und Cisco mit einem Anteil von elf Prozent. CEO Robert M. Dutkowsky sagt in der Mitteilung, dass die Ergebnisse im ersten Quartal "die Erwartungen übertroffen" hätten. Das finden auch Investoren. Die Aktien von Tech Data stiegen um sieben Prozent. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Cisco bestätigt Cyberangriff

Der Angriff fand bereits im Mai statt, die Cyberkriminellen haben jetzt angeblich erbeutete Daten veröffentlicht. Cisco schildert den Ablauf detailliert.

publiziert am 11.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022