AWS bringt Amazon zwei Drittel des Gewinns ein

31. Januar 2020 um 10:33
  • it-branche
  • aws
  • international
  • politik & wirtschaft
image

Die Cloud-Tochter bleibt Goldesel des Online-Händlers und wächst stärker als von Analysten erwartet.

Amazon hat seinen Umsatz im vierten Quartal um 21 Prozent auf 87,4 Milliarden Dollar gesteigert. Noch besser lief es AWS: Die Cloud-Tochter von Amazon setzte 34% mehr um als im Vorjahresquartal. Sie erzielte 9,95 Milliarden Dollar. Das ist ein etwas stärkeres Wachstum, als Analysten vorhergesagt hatten.
Nach wie vor ist AWS innerhalb des Konzerns mit einem Umsatzanteil von 11% kein Schwergewicht. Aber das Cloud-Geschäft bleibt der Goldesel von Amazon: Der Konzern erzielte 3,9 Milliarden Dollar operativen Gewinn, ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahresquartal. Davon gehen 67%, nämlich 2,6 Milliarden Dollar, auf das Konto von AWS.
Amazon stellte für das laufende Quartal einen operativen Gewinn von bis zu 4,2 Milliarden Dollar in Aussicht. Das deutet darauf hin, dass die steigenden Kosten für Investitionen beispielsweise in Warenlager näher beim Kunden nicht die Gewinne aus dem Handels- und dem Cloud-Geschäft zunichtemachten.
Microsoft, Public-Cloud-Verfolger Nummer 1, vermeldete kürzlich ebenfalls seine Zahlen für das am 31. Dezember 2019 beendete Quartal: Der Umsatz im "Intelligent Cloud"-Bereich (Azure, aber auch Server-Software und Enterprise Services) wuchs um 29% auf 11,9 Milliarden Dollar. Der Azure-Umsatz allein sei um 64% gewachsen, hiess es ohne die Nennung einer absoluten Zahl.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Psychiatrie Winterthur sucht neues KIS als Polypoint-Ersatz

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland beschafft ein neues Klinikinformationssystem (KIS). Grund dafür ist ein Strategiewechsel des bisherigen Lieferanten.

publiziert am 14.5.2024
image

EFK verteilt Hausaufgaben ans E-ID-Projektteam

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat sich mit dem E-ID-Projekt des Bundes befasst. Sie zeigt den Verantwortlichen auf, woran es noch fehlt.

publiziert am 13.5.2024 3
image

Bis jetzt keine russische Einflussnahme auf Schweizer Urnengänge

Der Bundesrat betont in seiner Antwort auf einen parlamentarischen Vorstoss, verschiedene Massnahmen ergriffen zu haben.

publiziert am 10.5.2024
image

Weinfelden: Der alte Outsourcing-Partner ist auch der Neue

Wie bereits vermutet, verlängert die Stadt Weinfelden ihren Vertrag mit Abraxas. Der Auftrag ist knapp eine Million Franken schwer.

publiziert am 8.5.2024