AWS lanciert "elastisches" NAS

1. Juli 2016, 12:38
  • cloud
  • aws
image

Amazon Web Services macht den neuen Storage-Dienst Elastic File Systems (EFS) in mehreren Regionen, darunter Europa, verfügbar.

Amazon Web Services macht den neuen Storage-Dienst Elastic File Systems (EFS) in mehreren Regionen, darunter Europa, verfügbar. Bei Amazon EFS handelt es sich um einen Cloud-Speicher-Dienst, der eigenen Angaben zufolge automatisch wächst und schrumpft, wenn Daten hinzugefügt oder entfernt werden. Verrechnet werde nur der Speicherplatz, der effektiv benötigt wird, schreibt AWS. Zudem sollen weder Mindestgebühren noch Einrichtungskosten anfallen.
Der Dienst ist als Alternative zu NAS-Systemen gedacht. Eigenen Angaben zufolge können mehrere Amazon EC2-Instanzen gleichzeitig auf EFS-Dateisystem zugreifen. Zudem sei EFS leicht einzurichten und unterstütze Version 4 des NFS-Protokolls (Network File System), das von vielen NAS-Systemen benutzt wird. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022