AWS lanciert "elastisches" NAS

1. Juli 2016, 12:38
  • cloud
  • aws
image

Amazon Web Services macht den neuen Storage-Dienst Elastic File Systems (EFS) in mehreren Regionen, darunter Europa, verfügbar.

Amazon Web Services macht den neuen Storage-Dienst Elastic File Systems (EFS) in mehreren Regionen, darunter Europa, verfügbar. Bei Amazon EFS handelt es sich um einen Cloud-Speicher-Dienst, der eigenen Angaben zufolge automatisch wächst und schrumpft, wenn Daten hinzugefügt oder entfernt werden. Verrechnet werde nur der Speicherplatz, der effektiv benötigt wird, schreibt AWS. Zudem sollen weder Mindestgebühren noch Einrichtungskosten anfallen.
Der Dienst ist als Alternative zu NAS-Systemen gedacht. Eigenen Angaben zufolge können mehrere Amazon EC2-Instanzen gleichzeitig auf EFS-Dateisystem zugreifen. Zudem sei EFS leicht einzurichten und unterstütze Version 4 des NFS-Protokolls (Network File System), das von vielen NAS-Systemen benutzt wird. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022