AWS schiesst sich ins Weltraum-Business

30. Juni 2020, 15:41
  • innovation
  • aws
  • amazon
  • beschaffung
  • usa
  • channel
image

Der Konzern will im Cloudbereich wachsen, indem er Kunden aus der Raumfahrt an sich bindet.

Amazon Web Services, die Cloud-Tochter von Amazon, kündigte einen neuen Geschäftsbereich an, der Kunden aus der Luft- und Raumfahrt, Satelliten und ähnlichen Bereichen gewinnen will. Die "Aerospace and Satellite Solutions Group" wird von Clint Crosier, Generalmajor der Luftwaffe im Ruhestand, geleitet, schreibt AWS in einem Blog-Post.
AWS und seine Cloudplattform seien "einzigartig positioniert, um den Fluss von Weltraumdaten besser zugänglich zu machen", und dies kostengünstiger und einfacher, glaubt eine Konzernvertreterin.
Amazon hat nicht gesagt, wie viel es in die neue Einheit zu investieren gedenkt. 'Bloomberg' vermutet, dass AWS mit dem Segment insgesamt im Regierungs-Business vermehrt Umsatz machen will und darauf "wettet, dass bisherige Investitionen Amazon einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen werden."
Während die Cloud-Konkurrenten nur vorsichtig oder zögerlich in den militärischen Markt einsteigen, hat Jeff Bezos keine Hemmungen oder Mitarbeiterproteste zu gewärtigen. AWS hat sich laut 'Bloomberg' bemüht, das Geschäft für Regierungen und speziell die Verteidigung auszuweiten, nachdem man 2013 einen Zuschlag des CIA erhalten habe.
Seit 2019 will der Konzern eigene Satelliten in den Weltraum bringen und hat mit AWS Ground Station einen Service gelauncht, mit dem man aus den hauseigenen RZs Satellitenkommunikation steuern und Satellitendaten herunterladen kann.

Loading

Mehr zum Thema

image

Blockchain-Startup generiert 5 Millionen mit Token-Verkauf

Chain4Travel will auf einem Blockchain-basierten Netzwerk den Handel von Reiseprodukten ermöglichen. Beim ersten Tokenverkauf hat das Startup 5 Millionen Franken generiert.

publiziert am 29.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022