AWS will nachlässige Managed Service Provider aussieben

15. Februar 2019, 10:38
  • cloud
  • aws
image

Managed Service Provider (MSP), die mit AWS arbeiten wollen, müssen künftig strengere Anforderungen erfüllen: Ab dem 1.

Managed Service Provider (MSP), die mit AWS arbeiten wollen, müssen künftig strengere Anforderungen erfüllen: Ab dem 1. April 2019 kommt die Checkliste 4.0 für die Validierung von MSP-Partnern des Cloud-Riesen zum Einsatz. Dies geht aus einem Blogeintrag von AWS hervor. Die Messlatte soll in Sachen Qualitätskontrolle, Zertifizierung und Serviceaufsicht erhöht werden.
AWS MSPs müssen ihre Lösungen gemäss der Checkliste von Amazon überprüfen und genehmigen lassen. Zudem wird die Einhaltung der Vorgaben bewertet und MSPs müssen eine hohe Kundenzufriedenheit gewährleisten. Amazon ergänzt die eigene Kontrolle mit der Partner-Auditierung durch Dritte. Der Partnerstatus werde jährlich überprüft und schliesslich erneuert, wenn die Leistung stimmt, so AWS. Alle drei Jahre werde zudem ein vollständiges Audit durchgeführt.
Durch die Massnahmen solle der Partnerstatus wertvoller werden und die AWS-Kunden mehr vertrauen in die Zusammenarbeit mit den Partnern entwickeln, so der Konzern. Worauf der Schritt abzielt ist klar: MSPs, die unglückliche Kunden hinterlassen, soll der Partnerstatus aberkannt werden.
Die aktuelle Checkliste ist im Blogbeitrag von AWS verlinkt. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023