Axa gründet eine Tech-Tochter

8. Oktober 2021, 14:53
image

Ziel der Firma ist es, mit Computer Vision und Machine Learning Versicherungs­prozesse zu beschleunigen. Die Software-Tochter will auch neue Kunden finden.

Axa gibt die Gründung einer neuen Tochterfirma bekannt. Ziel des Tech-Unternehmens sei es, mit Computer Vision und Machine Learning Prozesse in der Schadensabwicklung umzugestalten. Mit einem eigenständigen Technologieunternehmen schaffe man ein agileres Umfeld für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, heisst es in der Mitteilung.
Per 1. Oktober wurde Daniel Meier, bisher Leiter Mobilitätsversicherungen bei Axa, zum CEO der Tochter ernannt. Auf seinem Linkedin-Profil erscheint denn auch der Name der neuen Firma: Noimos dient offenbar nicht nur dem Mutterhaus, sondern will auch andere Kunden für die neuen Services finden.
In einem ersten Schritt werde die Abwicklung Motorfahrzeugschäden digitalisiert, schreibt Axa. "Wir bauen auf technologische Innovationen, um unseren Kunden und Partnern eine schnelle, einfache und kosteneffiziente Hilfe im Schadenfall zu bieten", Dominique Kasper, Leiter Property & Casualty beim Versicherer. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Gartner zur Zukunft: NFTs und Metaverse sind ungewiss, bieten aber viel Potential

Die Marktforscher haben den neusten "Hype Cycle" publiziert, spannend finden sie vor allem Technologien im frühen Entwicklungsstadium. Ausgang der Experimente: strittig.

publiziert am 12.8.2022
image

Swisscom verliert Festnetztelefonie von Basel-Stadt an Sunrise

Im Rahmen der Mitgliedschaft bei eOperations Schweiz sind die Verwaltung des Kantons Basel-Stadt plus Uni, Spital, Verkehrs-Betriebe und Industrielle Werke zu Sunrise gewechselt.

publiziert am 12.8.2022
image

Report: Githubs KI-Tool Copilot macht Code unsicherer

Das einst gross angekündigte Tool von Github schreibe eine Menge Lücken in Software, erklären Forscher aus den USA. Sie haben ihre Befunde an der Black-Hat-Konferenz präsentiert.

publiziert am 12.8.2022
image

Wegen Korruption verurteilter Samsung-Chef begnadigt

Die Begnadigung soll Lee Jae-yong laut Justizminister erlauben, einen Beitrag zur "Überwältigung der wirtschaftlichen Krise" des Landes zu leisten.

publiziert am 12.8.2022