Axpo Informatik will Outsourcer werden

28. Juni 2010, 14:44
  • e-government
image

Die Axpo Informatik AG sowie die Division Netze des Energieversorgers Axpo möchten anderen, kleinen bis mittelgrossen Energieversorgern, IT-Dienstleistungen anbieten.

Die Axpo Informatik AG sowie die Division Netze des Energieversorgers Axpo möchten anderen, kleinen bis mittelgrossen Energieversorgern, IT-Dienstleistungen anbieten. Konkret bietet Axpo solchen Unternehmen nun an, als Application Service Provider (ASP) für sie die Energiedatenmanagementlösung "Generis" des Softwareherstellers und Dienstleisters Visos zu betreiben. Die KMU unter den Energieversorgern können so kostengünstig ohne eigene Hardwareinvestitionen zu einer professionellen Energiedatenverwaltug kommen, so die Argumentation von Axpo.
Visos, der Software und Implementierungspartner von Axpo, hat bereits Erfahrung in liberalisierten Energiemärkten ausserhalb der Schweiz. Das Unternehmen beschäftigt an zwei Standorten in Fehraltdorf und Moers (DE) rund 25 Mitarbeitende und hat rund 150 Kunden in der Schweiz, Deutschland und Österreich. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Berner Verwaltung soll Verfügungen digital signieren können

Das KAIO sucht einen Anbieter von Standardsoftware für qualifizierte elektronische Unterschriften.

publiziert am 21.9.2022
image

Nationalrat stellt sich hinter digitale Verwaltung

Nach dem Ständerat heisst auch der Nationalrat das Bundesgesetz zur Digitalisierung der Verwaltung deutlich gut. Er will aber Anpassungen.

publiziert am 21.9.2022
image

Digitale Patienten-ID ist beschlossen

Das Parlament forciert die Digitalisierung des Gesundheitswesens. Der lange Leidensweg des elektronischen Patientendossiers soll beendet werden.

publiziert am 20.9.2022 1
image

So steht es um das neue E-ID-Gesetz

Der Bundesrat hat das neue E-ID-Gesetz in die Vernehmlassung geschickt. In einem virtuellen Hearing klärte Parldigi die Gesetzgebung sowie technologische und datenschutzrechtliche Fragen.

publiziert am 20.9.2022