Azure Standard-Support kostet noch einen Drittel

26. Januar 2018, 15:13
  • cloud
  • azure
  • service
  • support
image

Microsoft senkt die Preise für den Standard-Support von Azure von 300 Dollar auf 100 Dollar pro Monat.

Microsoft senkt die Preise für den Standard-Support von Azure von 300 Dollar auf 100 Dollar pro Monat. Zugleich senkt der Konzern die Reaktionszeit für Support in kritischen Fällen von zwei Stunden auf eine Stunde, wie Microsoft in einem Blogbeitrag mitteilt.
Die Änderungen gelten für Kunden, die Azure über Microsoft Online Subscription Agreement erwerben oder bereits erworben haben. Ausgenommen von den Anpassungen sind Kunden, welche die Dienste von Azure Deutschland beziehen, wie den FAQ auf der Azure Website zu entnehmen ist. Auch die Preise für Kunden, die ein Enterprise Agreement abgeschlossen haben, bleiben bestehen. Die Reaktionszeiten des Supports werden aber angepasst, falls die Anwender Standard Support beziehen. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022