B-Source schafft Umsatzsprung

20. April 2009, 14:59
  • rechenzentrum
  • avaloq
  • geschäftszahlen
image

Umsatz und Gewinn markant gesteigert. Erste Kunden migrieren im Januar 2010 auf Avaloq. Neue Stellen sollen geschaffen werden.

Umsatz und Gewinn markant gesteigert. Erste Kunden migrieren im Januar 2010 auf Avaloq. Neue Stellen sollen geschaffen werden.
Der Tessiner Banken-Outsourcer B-Source hat, wie versprochen, etwas ausführlichere Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr veröffentlicht. Was man bereits Anfang April der Medienmitteilung des Besitzers BSI (Banca della Svizzera Italiana) entnehmen konnte, war der Nettogewinn von 14,5 Millionen – fast eine Verdreifachung verglichen mit dem Vorjahr. Wie B-Source nun mitteilt, wuchs der Umsatz 2008 um satte 26 Prozent von 161,4 auf 202,7 Millionen Franken.
Das enorme Wachstum bei Umsatz und Gewinn hat sicher auch mit dem "Krisenjahr".
"Erfolgreichstes Jahr für B-Source"
"Trotz der schwierigen Lage an den Finanzmärkten war 2008 das bisher erfolgreichste Jahr für B-Source. Dies verdanken wir vor allem den zahlreichen und wegen ihrer hohen Komplexität und Vielfalt äusserst schwierigen Projekten, die gleichzeitig umgesetzt wurden", lässt sich CEO Werner Hoppler in der Mitteilung zitieren. B-Source habe die IT-Migration der früheren Banca del Gottardo zur Privatbank BSI in nur elf Monaten termingerecht abgewickelt. Seit dem 5. Januar 2009 arbeitet die Bank nun mit einer einheitlichen Banking-Plattform. Gemeint ist damit die "alte" BOSS-Software.
Bei der Implementierung der neuen Business-Process-Outsourcing-Plattform "B-Source Masters" (auf Basis von Avaloq) habe man grosse Fortschritte erzielt, so Hoppler: "Wir sind nun so weit, dass unsere beiden Pilotkunden im Januar 2010 auf unseren neuen 'B-Source Master' migrieren können." Das Unternehmen, das zurzeit 556 Personen beschäftigt, will in den kommenden Monaten neue Stellen schaffen. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Betreiber NorthC endgültig in der Schweiz angekommen

Die Übernahme der Netrics-RZs in Münchenstein und Biel ist abgeschlossen.

publiziert am 16.8.2022
image

Adesso steigert Umsatz, aber verdient weniger

Der IT-Dienstleister hat im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz um 28% gesteigert, gleichzeitig ist das EBITDA um ein Drittel gesunken.

publiziert am 16.8.2022
image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022