B-Source und API entwickeln Bankenplattform

31. August 2006, 14:17
  • rechenzentrum
  • outsourcing
image

Der Tessiner Banken-Outsourcer B-Source gab heute eine strategische Allianz mit dem Lausanner Consulting-Unternehmen API bekannt.

Der Tessiner Banken-Outsourcer B-Source gab heute eine strategische Allianz mit dem Lausanner Consulting-Unternehmen API bekannt. Beide Firmen sind im Bankenumfeld tätig und wollen nun ihr Know-how zusammenführen, "um der Finanzindustrie eine globale Bankenplattform mit Services anbieten zu können", heisst es in einer Mitteilung. B-Source bringt seine Bankenplattform und die Erfahrung im Bereich Back-Office-Services in diese Kooperation mit. API ergänze das Angebot mit "langjähriger Erfahrung".
Von der strategischen Allianz versprechen sich die beiden Unternehmen vor allem mehr Bekanntheit in der französischen Schweiz. Potential im Akquirieren von neuen Kunden sehen die beiden Unternehmen in den Zielgruppen Private Banking und Wealth Management. Wann die neue Bankenplattform angeboten werden soll, teilten die beiden Firmen nicht mit. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022
image

Gebaut auf Brandruine: OVHcloud eröffnet neues Rechenzentrum in Strassburg

18 Monate nach dem verheerenden Brand nimmt OVH ein Nachfolge-RZ in Betrieb. Man habe mit neuen Sicherheitsvorkehrungen Lehren aus dem Unfall gezogen.

publiziert am 14.9.2022