Ballmer dämpft Umsatzerwartungen durch Vista

16. Februar 2007, 10:31
  • international
  • microsoft
  • geschäftszahlen
image

Während eines Analysten- und Investoren-Treffens in New York, hat Microsofts CEO Steve Ballmer vor überzogenen Umsatzerwartungen durch Windows Vista gewarnt.

Während eines Analysten- und Investoren-Treffens in New York, hat Microsofts CEO Steve Ballmer vor überzogenen Umsatzerwartungen durch Windows Vista gewarnt. "Wir arbeiten hart daran, aber ein paar Leute scheinen etwas überoptimistisch geworden zu sein." Da ein Grossteil des Wachstums aus Zugewinnen in sich entwickelnden Märkten stammen werde, lägen die Erträge nicht so hoch wie teilweise prognostiziert.
Zudem wolle Microsoft auf der Ausgabenseite etwas zurückhaltender agieren. Zwar wären auch für das Geschäftsjahr 2008 Ausgabensteigerungen vorgesehen, sie würden allerdings unter den 2,7 Milliarden US-Dollar liegen, die das Microsoft-Budget im Jahr 2007 zulegte. Genaue Zahlen für das laufende Geschäftsjahr will das Unternehmen im April bekannt geben. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022