Bâloise Bank SoBa auf Avaloq

18. Januar 2010, 15:29
  • rechenzentrum
  • avaloq
  • software
image

Acht Monate später als erwartet.

Acht Monate später als erwartet.
Der Zürcher Bankensoftwarehersteller Avaloq hat heute bekannt gegeben, dass die Bâloise Bank SoBa seit dem 1. Januar 2010 mit dem Avaloq Banking System arbeitet. Finanzielle Angaben machten die involvierten Firmen nicht. Ebenfalls noch unbekannt ist, weshalb das System nicht schon früher live ging. Kurz nach der Unterzeichnung des Vertrages im Oktober 2007 hiess es nämlich, dass die neue Kernbankensoftware von Avaloq ab dem 1. Mai 2009 bei der SoBa in Betrieb genommen werde. Die Bâloise Bank SoBa werde morgen Dienstag dazu Stellung nehmen, hiess es auf Anfrage.
Die Bâloise Bank SoBa hat mit der Einführung von Avaloq das veraltete System BOSS abgelöst. Sie setzt gemäss Mitteilung neu alle Module des Avaloq Banking Systems ein. Implementierungspartner war Comit. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022