Baloise beteiligt sich an Startup Carhelper

24. Juli 2018, 12:48
image

Im Rahmen einer Kapitalerhöhung beteiligen sich die Basler Versicherungen an Carhelper, einem 2016 gegründeten Anbieter eines Autoservice- und Reparatur-Vergleichsdienstes.

Im Rahmen einer Kapitalerhöhung beteiligen sich die Basler Versicherungen an Carhelper, einem 2016 gegründeten Anbieter eines Autoservice- und Reparatur-Vergleichsdienstes. Mit der Investition sowie zwei neuen Versicherungsprodukten baue Balosie sein Angebot im Bereich Mobilität weiter aus, heisste sin einer Mitteilung. Zudem werde die Grundlage geschaffen, auf Basis dieser Beteiligung künftig ein Ökosystem an Dienstleistungen rund um Mobilität anbieten zu können. Ebenfalls beteiligt an der aktuellen Finanzierungsrunde waren Amag und die Swiss Startup Factory, die bereits seit zwei Jahren in das Jungunternehmen investiert sind.
Wie viel Geld Carhelper in der Finanzierungsrunde eingenommen hat, ist nicht bekannt. Laut der Mitteilung ist über den Investitionsbetrag Stillschweigen vereinbart worden. Das Kapital soll in die Weiterentwicklung der Plattform fliessen. So soll die Usability verbessert und die direkte Onlinezahlung ermöglicht werden. Daneben plant Carhelper einen Abhol- und Bring-Service.
"Wir sehen die Zukunft der Versicherungsindustrie nicht in isolierten Versicherungsprodukten sondern in Dienstleistungen, die über eine kundenfreundliche digitale Plattform in ein Ökosystem integriert sind", sagt Wolfgang Prasser, Geschäftsleitungsmitglied der Baloise.
Carhelper wurde von Matthias Gerber und Aleksandar Stevanovic gegründet. Die überarbeitete Carhelper-Plattform ging 2018 online. Kunden können darüber ihr Fahrzeug auswählen, Kilometerstand und Postleitzahl eingeben und erhalten anschliessend eine Auswahl an Offerten für den gewünschten Autoservice oder die beabsichtigte Reparatur. Was Carhelper auszeichnet, ist laut dem Versicherer ein Algorithmus, der die Daten des Bundesamts für Strassen (Astra), der Fahrzeughersteller sowie der Partnerwerkstätten kombiniert. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Gartner zur Zukunft: NFTs und Metaverse sind ungewiss, bieten aber viel Potential

Die Marktforscher haben den neusten "Hype Cycle" publiziert, spannend finden sie vor allem Technologien im frühen Entwicklungsstadium. Ausgang der Experimente: strittig.

publiziert am 12.8.2022
image

Schweizer "Camper-Airbnb" startet nächste Finanzierungsrunde

Für den weiteren Ausbau will der Luzerner App-Anbieter Parkn'Sleep bis Ende dieses Jahres 2,6 Millionen Franken einnehmen.

publiziert am 12.8.2022
image

Report: Githubs KI-Tool Copilot macht Code unsicherer

Das einst gross angekündigte Tool von Github schreibe eine Menge Lücken in Software, erklären Forscher aus den USA. Sie haben ihre Befunde an der Black-Hat-Konferenz präsentiert.

publiziert am 12.8.2022