Baloise Group modernisiert IT-Infrastruktur

13. November 2014, 16:23
  • rechenzentrum
image

Die Baloise Group stellt ihre Data Warehouse auf eine moderne Analyse-Basis: Das Unternehmen setzt dabei auf den Software-Hersteller SAS.

Die Baloise Group stellt ihre Data Warehouse auf eine moderne Analyse-Basis: Das Unternehmen setzt dabei auf den Software-Hersteller SAS. Die Gruppe implementiert SAS Insurance Analytics Architecture und SAS Grid Manager für ein Enterprise Data Warehouse.
Damit ist der Versicherer in der Lage, Mitarbeitenden unternehmensweit umfassende Business-Analytics-Funktionen zur Verfügung zu stellen. Zudem werden neue Prozesse bei der Baloise Group eingeführt: Das versicherungsspezifische Datenmodell von SAS, IAA-DDS, und eine 24x7-Grid-Infrastruktur.
Baloise Group hat sich somit bewusst gegen einen Eigenausbau der IT-Infrastruktur entschieden. Nach der erfolgreichen Umsetzung des Projekts in der Schweiz soll es auf Deutschland ausgeweitet und später gruppenweit eingesetzt werden. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022
image

Zürcher Gemeinden suchen RZ für Steuersoftware Nest

Rund 50 Zürcher Gemeinden wollen ihre Steuersoftware in ein gemeinsames RZ migrieren und zentralisieren.

publiziert am 14.11.2022
image

AWS eröffnet Schweizer RZs

Die Schweiz ist das siebte europäische Land, in dem AWS Rechenzentren betreibt. Um die 3 Standorte macht der Anbieter ein Geheimnis, bekannt sind sie trotzdem.

publiziert am 9.11.2022 3
image

Zürcher Kantonsrat will RZs zur Nutzung von Abwärme verpflichten

Die Abwärme aus Rechenzentren soll nicht ungenutzt bleiben. Bis zur Umsetzung des unumstrittenen Vorstosses dauert es aber noch über ein Jahr.

publiziert am 31.10.2022