Bandelt Nokia mit Microsoft an?

4. Februar 2011, 13:27
  • nokia
  • microsoft
image

Die Weichen für die Zukunft des finnischen Handyherstellers Nokia könnten am 11.

Die Weichen für die Zukunft des finnischen Handyherstellers Nokia könnten am 11. Februar neu gestellt werden. Dann nämlich könnte Nokia-Chef Stephen Elop in London eine neue Partnerschaft mit dem US-Softwareriesen Microsoft bekanntgeben - wenn man jüngsten Marktspekulationen Glauben schenken will.
Vergangenen Montag hat Adnaan Ahmed, Analyst der Hamburger Berenberg Bank, das Nokia-eigene Handybetriebssystem MeeGo als "den grössten Witz der Tech-Industrie" bezeichnet und den ehemaligen Microsoft-Manager Elop aufgefordert, eine Allianz mit seinem früheren Arbeitgeber Microsoft einzugehen. Nokia solle sein High-end-Portfolio mit Windows Phone 7 betreiben, um die Kosten zu senken und die Produkte später im mittleren Preissegment zu positionieren. Symbian-basierte Handys wiederum sollten "so schnell wie möglich" im tiefen Preissegment angesiedelt werden, um den Marktanteil gegen Android zu verteidigen.
Marktbeobachter gehen davon aus, dass Nokia-Chef Elop am kommenden Freitag tatsächlich ein Bündnis mit Microsoft bekanntgeben könnte, denn dieser hatte bereits früher einen möglichen Strategiewechsel angedeutet. "Wir werden sicherstellen, dass wir damit Märkte wie die USA und einige andere wieder für uns öffnen, auf denen wir zuletzt praktisch nicht präsent waren", so Elop bei der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen. Auch den Wechsel zu "anderen Ökosystemen" schloss der Nokia-Chef nicht aus. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022