Basler Lehrer wollen Informatik aufwerten

18. November 2014, 16:12
  • politik & wirtschaft
image

Teile der baselstädtischen Lehrerschaft sind unzufrieden mit Auswirkungen der HarmoS-Reform auf die Kunstfächer in der Sekundarstufe.

Teile der baselstädtischen Lehrerschaft sind unzufrieden mit Auswirkungen der HarmoS-Reform auf die Kunstfächer in der Sekundarstufe. Sie haben daher eine Initiative lanciert für die freie Wahl aller Wahlpflichtfächer in der Sek, wie sie am Dienstag mitteilten.
Von sieben Wahlpflichtfächern würden drei aufgewertet, hiess es: Italienisch, Latein und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Vier würden hingegen abgewertet, nämlich bildnerisches, technisches und textiles Gestalten sowie Musik. Zudem seien die Schülerinnen und Schüler des P-Zuges in ihren Wahlmöglichkeiten eingeschränkt, jene des A- und E-Zuges jedoch könnten frei wählen.
Hinter der Initiative stehen die Freiwillige Schulsynode sowie die Kantonalsektionen der Gewerkschaft VPOD, des Verbands Schulmusik sowie des Fachlehrerverbands der Bereiche Gestaltung, Bild und Kunst. Gemäss einem Sprecher werden seit Samstag Unterschriften gesammelt; die Frist laufe bis im April. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neue nationale EPD-Plattform

Bis Ende Jahr soll in 200 Schweizer Apotheken ein elektronisches Patientendossier eröffnet werden können.

publiziert am 17.8.2022
image

CMI-Gruppe komplettiert sein Portfolio für Schul-Software

Diesmal haben die Schwerzenbacher den auf Schulkommunikation spezialisierten Anbieter Klapp übernommen. Die Firma bleibt eigenständig und wird weiter von Elias Schibli geführt.

publiziert am 17.8.2022
image

Crealogix verkauft die E-Learning-Tochter

Swiss Learning Hub wird vom Investor Blue8 und dem bestehenden Management übernommen. CEO Urs Widmer äussert sich zu den Plänen.

publiziert am 17.8.2022
image

Tech-Lieferkette: Nun sorgt auch noch die Hitzewelle für Probleme

Einige Laptop- und Lithium-Produktionsstätten in China könnten zeitweise nicht mehr mit Strom versorgt werden.

publiziert am 16.8.2022