Baut Microsoft für 100 Millionen zwei RZ in Deutschland?

13. März 2018, 16:22
  • cloud
  • microsoft
  • t-systems
  • deutschland
  • rechenzentrum
image

Bereits seit 2015 bietet Microsoft seinen Kunden zusammen mit T-Systems als Treuhänder eine "deutsche Cloud", die vor Zugriffen von aussen sicher sein soll.

Bereits seit 2015 bietet Microsoft seinen Kunden zusammen mit T-Systems als Treuhänder eine "deutsche Cloud", die vor Zugriffen von aussen sicher sein soll. Microsoft hat in diesem Modell keinen Zugriff auf die Daten und kann sie deshalb auch nicht an die USA aushändigen. Das Projekt dürfte einen dreistelligen Millionenbetrag gekostet haben, wie das deutsche 'Handelsblatt' vermutet. Das Geschäft rentiere aber kaum, sei zu teuer und zu rückständig, berichtet die Zeitung mit Verweis auf Kunden und Branchenkenner.
Nun wolle Microsoft gegensteuern und plane zwei neue Rechenzentren in Deutschland. Kostenpunkt: rund 100 Millionen Euro, wie 'ZDNet' schätzt. Beim neuen Angebot sollen die Daten ebenfalls in Deutschland bleiben, aber nicht durch einen Treuhänder abgesichert werden.
Microsoft äusserte sich nicht zu den Gerüchten. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023