bbv im Hoch

7. Juni 2012, 09:47
image

Fast 50 Prozent mehr Umsatz und stetig wachsende Zahl von Angestellten.

Fast 50 Prozent mehr Umsatz und stetig wachsende Zahl von Angestellten.
Das Luzerner Unternehmen für kundenspezifische Softwareentwicklung bbv Software Services kann sich zufrieden zeigen. Der Gesamtumsatz 2011 ist um 48 Prozent, von 18,0 auf 26,8 Millionen Franken, gestiegen. Der Gewinn beläuft sich 2011 laut einer Mitteilung auf 1,4 Millionen Franken.
Die Softwareschmiede führt die starken Zahlen unter anderem auf die andauernde Nachfrage nach Software-Dienstleistungen zurück. Die Bereiche Individuallösungen mit Microsoft .NET-Technologien, Java System Services und Software Testing Services wie auch Mobile Services konnten den Umsatz steigern. Ausserdem wurden an den vier Standorten Luzern, Bern, Zug und Zürich dreizehn neue Stellen geschaffen - damit ist das Unternehmen auf 118 Mitarbeitende angewachsen.
bbv konzentriert sich seit 1995 auf Software- und Applikationsentwicklung für PC-basierte Anwendungen, Softwareentwicklung für Geräte und Software-Qualitätssicherung. Die Kunden stammen hauptsächlich aus der Industrie, Telekommunikation, Medizinaltechnik und dem Gesundheitswesen sowie zunehmend auch aus dem Dienstleistungssektor. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023