BEA-Mann wird Country Manager von Red Hat

8. Mai 2009, 14:52
  • open source
  • red hat
image

Thorsten Günther (Foto) ist zum Country Manager Switzerland des Anbieters von Open-Source-Lösungen Red Hat ernannt worden.

Thorsten Günther (Foto) ist zum Country Manager Switzerland des Anbieters von Open-Source-Lösungen Red Hat ernannt worden. Günther kennt den Schweizer IT-Markt laut einer Mitteilung bereits seit mehr als neun Jahren. Er war hier in unterschiedlichen Sales- und Management-Positionen tätig, zuletzt als Area Sales Executive Switzerland and Austria bei BEA Systems. Davor arbeitete Günther als Senior Account Executive bei Tibco und agierte zu Beginn dieses Jahrzehnts als District Manager bei Borland.
Wie eine Sprecherin auf Anfrage sagte, wurde die Stelle neu geschaffen. Das Schweizer Team soll nun weiter aufgestockt werden.
Gemäss Günther ist die Nachfrage nach Red-Hat-Lösungen in der Schweiz seit einiger Zeit "noch einmal deutlich angestiegen." Es gebe hierzulande "sehr viel Potenzial, um unsere Wachstumsstrategie umzusetzen, bei der auch die Partner von Red Hat eine wichtige Rolle spielen", so Günther, der von Neuchâtel aus arbeitet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Lasst uns die digitale Souveränität nicht verschlafen!

Digitale Souveränität gewinnt an Bedeutung, obwohl der Begriff noch relativ unterschiedlich verstanden wird. Der Gastbeitrag von Matthias Stürmer greift das heiss diskutierte Thema auf und bringt es in Verbindung mit aktuellen Trends und Gesetzgebungen.

publiziert am 9.3.2022
image

Trotz Log4Shell-Lücke: Open Source gilt für viele Firmen als sicher

Eine Studie von Red Hat zeigt: Das Vertrauen in die Sicherheit von Open-Source-Software nimmt zu. Wir haben einen Schweizer Open-Source-Spezialisten zu den Gründen befragt.

publiziert am 4.3.2022