BEA-Partner: BPM und Business Integration als Umsatztreiber

7. Januar 2008, 12:20
  • rechenzentrum
  • channel
  • trends
image

Kurz vor Ende 2007 hat der Softwarehersteller BEA seine europäischen Reseller und Consulting-Partner darüber befragt, in welchen Projektbereichen sie in diesem Jahr die grössten Umsätze erwarten.

Kurz vor Ende 2007 hat der Softwarehersteller BEA seine europäischen Reseller und Consulting-Partner darüber befragt, in welchen Projektbereichen sie in diesem Jahr die grössten Umsätze erwarten. Ein klarer "Umsatzschlager" schälte sich dabei nicht heraus, aber immerhin etwas mehr als ein Drittel der 134 Umfrageteilnehmer erwartet die grössten Umsätze im Geschäft mit Grosskonzernen (Enterprise Market) im Bereich Business Process Management. 20 Prozent prognostizieren, dass ihnen in diesem Kundensegment Projekte im Bereich Business Integration die grössten Umsätze bringen werden, für 13 Prozent ist es der Bereich SOA Governance und für 12 Prozent Enterprise Service Bus-Projekte.
Im Geschäft mit mittelgrossen und grösseren Unternehmen (Upper/Mid Market) sind BPM-Projekte dagegen nur für eine kleine Minderheit der BEA-Partner (6 Prozent) der grösste Umsatztreiber, und SOA Governance ist sogar für noch weniger weniger Partner (3 Prozent) wichtig. Hier wird das Thema Business Integration (25 Prozent) am häufigsten genannt, gefolgt von Enterprise Service Bus-Projekten (14 Prozent) und Application Servern (12 Prozent). (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Management-Buy-out bei Amazee Metrics

Das Unternehmen heisst nun Advance Metrics.

publiziert am 24.5.2022
image

Sevitec und Zigware gehen in Primesoft auf

Der Microsoft-Dienstleister schliesst damit eine zweijährige Integrationsphase ab.

publiziert am 24.5.2022
image

Widerstand gegen RZ-Grossprojekt in Saint-Triphon

Das Projekt für ein Rechenzentrum im kleinen Waadtländer Dorf wird von Umweltverbänden und Anwohnern angefochten.

publiziert am 23.5.2022