Beat Stebler übernimmt LINUsuisse und webt an Open Source-Firmennetzwerk

5. Juli 2006, 15:25
    image

    Der ehemalige Sales Director von Novell Schweiz, Beat Stebler (Bild), hat eine Mehrheitsbeteiligung beim Thalwiler OpenSource-Spezialisten LINUsuisse übernommen, wie das Unternehmen heute mitteilte.

    Der ehemalige Sales Director von Novell Schweiz, Beat Stebler (Bild), hat eine Mehrheitsbeteiligung beim Thalwiler OpenSource-Spezialisten LINUsuisse übernommen, wie das Unternehmen heute mitteilte. Stebler ist bereits Besitzer der ebenfalls im Open Source-Bereich sowie als IT- und Management Consulter tätigen HVC High Value Consulting in Aesch (BL).
    Gleichzeitig versucht Stebler in der Schweiz ein ausgedehnteres Netzwerk von auf Open Source spezialisierten IT-Dienstleistern zu knüpfen. Sowohl HVC als auch LINUsuisse sind bereits der MAX21 Unternehmensgruppe angeschlossen. MAX21 hat sowohl bei HVC als auch bei LINUsuisse eine Minderheitsbeteiligung erworben. MAX21 ist eine deutsche Beteiligungsgesellschaft, die in Unternehmen im Open Source-Umfeld, hauptsächlich im deutschsprachigen Raum, investiert und sie zu einem "Knowledge Netzwerk" verbinden will.
    Gegenwärtig besteht dieses Netzwerk aus 120 Open-Source und Linux-Spezialisten welche gemäss Stebler als "Consultants oder als Trainer zu fast jedem Open Source Thema" eingesetzt werden könnten. Nun seien weitere Gespräche mit Open Source Systemhäusern in der Region Bern und der Ostschweiz im Gange. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 2