Bechtle-Aktien werden handelbarer

14. Juli 2017, 09:59
  • channel
  • bechtle
image

Der Bechtle-Konzern will seine Aktien handelbarer machen, um so die Zahl der Besitzer zu erhöhen.

Der Bechtle-Konzern will seine Aktien handelbarer machen, um so die Zahl der Besitzer zu erhöhen. Deshalb verdoppelt Bechtle sein Kapital und stellt jedem Aktionär eine zusätzliche Aktie zur Verfügung. Damit wird sich der Kurs am ersten Handelstag, an dem die neuen Aktien kotiert sind, voraussichtlich der 24. Juli, halbieren. Für die Aktionäre ändert sich nichts, da sie dann ja doppelt so viele Aktien haben werden.
Die Aktien werden am regulierten Markt der Frankfurter Börse gehandelt. Der Kurs des auch in der Schweiz wichtigen IT-Dienstleisters der Aktie befindet sich seit über fünf Jahren in stetigem Steigflug. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022