Bechtle reitet weiter auf Erfolgswelle

11. November 2021, 13:45
image

Das Systemhaus bestätigt seine vorläufigen Quartalsergebnisse. Der Umsatz wächst im 3. Quartal um 9,1% auf 1,496 Milliarden Euro.

Der auch hierzulande sehr aktive deutsche IT-Dienstleister Bechtle wächst weiter. Im dritten Quartal steigt der Umsatz auf 1,496 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 9,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit bestätigt Bechtle das Umsatzwachstum aus den ersten beiden Quartalen des Jahres.
Den Grossteil des Wachstums erzielte Bechtle im Bereich "IT E-Commerce" mit 23,4%. Im Segment "IT-Systemhaus & Managed Services" wuchs der Umsatz zwar auch, aber lediglich um 2,1% gegenüber der Vorjahresperiode.
Das Vorsteuerergebnis (EBIT) verbesserte Bechtle im dritten Quartal um 20,6% auf 88,4 Millionen Euro: Es ist das profitabelste Quartal des Jahres beim Dienstleister. In den Quartalen 1 und 2 betrug der Gewinn vor Steuern 62,1 bzw. 82,6 Millionen Euro.
Auch punkto Mitarbeitende legte Bechtle kräftig zu. 12'744 Mitarbeitende zählte der Konzern Ende des dritten Quartals 2021, das ist verglichen mit der Vorjahresperiode ein Plus von 689 Beschäftigen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022