Bechtle Schweiz hält an Wachstumsplänen fest

13. Mai 2015 um 10:18
  • channel
  • bechtle
  • geschäftszahlen
  • e-commerce
  • arp
image

Der paneuropäische IT-Händler und Systemintegrator Bechtle präsentiert auch für das erste Quartal 2015 hervorragende Zahlen.

Der paneuropäische IT-Händler und Systemintegrator Bechtle präsentiert auch für das erste Quartal 2015 hervorragende Zahlen. Bechtle gewinnt seit vielen Jahren Marktanteile und tut dies offenbar auch weiterhin.
So konnte der Konzern europaweit den Umsatz um sechs Prozent auf 623 Millionen Euro steigern. Bechtle wuchs ausserhalb Deutschlands (+ 10 %) wesentlich schneller als im Heimmarkt (+ 4 Prozent).
Trotz des flauen PC-Markts konnte Bechtle im reinen Online-Handelsgeschäft mit den Marken Bechtle direct und ARP stark, nämlich um 10 Prozent, zulegen. Bechtle setzt 200 Millionen Euro mit IT-E-Commerce und 403 Millionen im VAR-Business um.
Bechtle Schweiz stagniert, ist aber "in Plan"
Auch die EBIT-Margen, die der Konzern erzielt, können sich (teilweise) sehen lassen. Im Systemhausgeschäft betrug die Gewinnspanne (vor Zinsen und Steuern) 4,1 Prozent, im E-Commerce-Business betrug sie aber nur 2,7 Prozent. Das sei auf das starke Wachstum zurückzuführen, sagte Bechtle-Konzernchef Thomas Olemotz heute an einer Telefonkonferenz.
In der Schweiz, wo Bechtle sowohl als VAR wie auch als Online-Händler stark vertreten ist, lancierte der Konzern vor gut einem halben Jahr eine "Wachstumsinitiative in Regensdorf.
Wie Olemotz heute auf unsere Frage sagte, hat man die Pläne keineswegs aufgegeben. Bechtle Schweiz beschäftige weiterhin ungefähr 700 Mitarbeitende und habe zahlreiche offene Stellen. Er sei zuversichtlich, dass die Lücken gefüllt und die Pläne umgesetzt werden können, so Olemotz. Umsatzmässig hat Bechtle Schweiz gemäss Olemotz in Franken gerechnet stagniert. Das dürfte angesichts der miesen Stimmung im Schweizer IT-Business seit der Aufhebung des Euromindestkurses eine ziemlich gute Leistung sein. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Security-Firmen Exabeam und Logrhythm fusionieren

Investor Thoma Bravo legt die beiden SIEM-Konkurrenten zusammen.

publiziert am 16.5.2024
image

BSI kauft österreichisches Fintech

Mit der Übernahme von Riskine will der Schweizer Softwarehersteller im Ausland weiter Fuss fassen. In Österreich entsteht ein neuer Standort.

publiziert am 15.5.2024
image

Adnovum-Umsatz stagniert

Das Schweizer Software-Unternehmen hat trotzdem wieder zusätzliches Personal eingestellt und meldet eine hohe Nachfrage im Security-Bereich.

publiziert am 15.5.2024
image

AWS und Microsoft investieren Milliarden in Europa

Es fliessen viele Big-Tech-Milliarden nach Deutschland und Frankreich. Auch die Schweiz geht nicht leer aus.

publiziert am 15.5.2024