Bechtles Firmen-"Dropbox" nun auch in der Schweiz

4. September 2014, 15:13
  • cloud
  • bechtle
  • dropbox
  • schweiz
  • e-shelter
image

Der Systemintegrator lanciert sein Cloud-Angebot für den sicheren Datenaustausch für Behörden und Firmen nun auch in der Schweiz. Dreifach verschlüsselte Daten, Datenhaltung in der Schweiz.

Der Systemintegrator lanciert sein Cloud-Angebot für den sicheren Datenausstausch für Behörden und Firmen nun auch in der Schweiz. Dreifach verschlüsselte Daten, Datenhaltung in der Schweiz.
Kantone und Gemeinden sind interessiert und auch mit dem Bund ist man im Gespräch, sagt Stefan Kunz, der bei Bechtle das Projekt "Secure Cloudshare" vorantreibt. Der paneuropäische Konzern hat die Cloud zum sicheren Austausch von Daten im B2B- und Government-Umfeld http://www.inside-channels.ch/articles/34232 und bringt das Angebot nun in die Schweiz.
Die Daten der "Secure Cloud" sitzen in Bechtles Rechenzentrum bei E-shelter in Rümlang und verlassen die Schweiz nicht, versichert der Konzern. Bechtle setzt Triple-Crypt für die Verschlüsselung ein. Die Daten werden auf dem Client verschlüsslt, dann per https nochmals verschlüsselt übertragen und auf dem Server ein weiteres Mal verschlüsselt. Die Plattform, auf der "Secure Cloud" aufbaut, stammt vom deutschen Anbieter SSP.
Für die Authentisierung bietet Bechtle optional die Mobile ID von Swisscom an, die in Zukunft auch mit SIM-Karten von Sunrise und Orange funktionieren wird. Und es gibt Apps für iPhone, iPad und Android, um Daten in der "Secure Cloud" teilen zu können.
Eine Alternative zu Share Point?
Die Software von SSP, die Bechtle für das "Secure-Cloud"-Angebot eingekauft hat, hat einige Funktionen für das Gestalten von Workflows. So kann man Dokumente, zum Beispiel Offerten mit beschränkter Gültigkeit, mit einem "Todesdatum" versehen. Und es gibt Schnittstellen zu ERP-Systemen, so etwa zu SAP.
Bechtle bietet die Lösung auch in einer "privaten" Version, also mit dedizierten Server- und Speicherinfrastrukturen an. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Exchange-Lücken: NCSC ist gefrustet

Trotz eingeschriebener Warnbriefe sind in der Schweiz immer noch 660 Server ungepatcht. Manchmal wurde die Annahme des Briefes auch verweigert.

publiziert am 6.2.2023 1
image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023